(03 41) 99 99 00 41 post@der-teeladen-leipzig.de
 

Assam Tee

Im Nordosten Indiens befindet sich das größte, zusammenhängende Teeanbaugebiet der Welt, Assam. Dieses Gebiet bring etwa die Hälfte der indischen Teeproduktion hervor. Assam steht für kräftige und würzige Schwarztees mit einer charakteristisch malzigen Note.

Besonders gute Qualitäten werden im Sommer geerntet. Diese Tees haben eine auffallend dunkle Tassenfarbe und ein ausgeprägtes voll-würziges, malziges Aroma. In unserem Teeladen finden Sie einige hochwertige Sorten mit verschiedenen Geschmacksnuancen, zum Beispiel den etwas milderen Tippy Assam von Ronnefeldt. Aber auch in Mischungen ist diese Teesorte häufig vertreten. Ostfriesische Qualität steht für kräftigen Tee. Die dort  traditionell stattfindende Teezeremonie wird mit Kluntje, dicken braunen Kandis und Sahne durchgeführt. Aber auch der Ronnefeldt Irish Malt basiert auf kräftigen Assamtees, kombiniert mit Whiskeyaroma und einem Hauch Kakao. Ein weiterer Pluspunkt geht an diesen Tee, da er selbst mit hartem, also kalkhaltigem Wasser verträglich ist.

Assam Tee bildet die Grundlage für viele Teemischungen, die meist zu einem Drittel aus starken Assam bestehen und zu zwei Dritteln aus milderen Ceylon. Auch unser Earl Grey Premiumqualität basiert auf dem aromatischen Geschmack des Tees aus Assam. Darüber hinaus bildet er eine hervorragende Grundlage für indischen Chai. Mischungen aus Assamblättern sind in der Regel kräftiger als Mischungen anderer Teesorten.
 
Für die Zubereitung von Assam sollte 1 g für 250 ml Tee verwendet werden, was gerade mal ein Viertel der Dosierung von anderen Schwarzteesorten ausmacht. Assam braucht, wie viele andere schwarze Tees auch, eine hohe Wassertemperatur von 85 – 90°C zum aufgießen. Der Tee sollte bestenfalls mit weichem und gefiltertem Wasser gebrüht werden, da kalkhaltiges Wasser das Teearoma verschlechtert. Die optimale Ziehzeit für Assam hängt von den persönlichen Vorlieben ab, es wird geraten, 3 Minuten nicht zu überschreiten.

Zuletzt angesehen