KOSTENLOSER
VERSAND AB 30,00 €*

10% RABATT
AB 75,00 €*

KAUF AUF
RECHNUNG

Tee für Kinder

Dem Teetrinken sind keine Altersgrenzen gesetzt und das gilt nicht nur bis ins hohe Alter, sondern auch für die jüngsten Mitglieder der Familie.
Schon während der Schwangerschaft und dann auch in der Stillzeit fragt man sich, welche Tees denn nun für einen selbst und das Baby gesund und positiv fördernd sind.
Später macht man sich vielleicht weiter Gedanken, ab wann und welche Teesorten für die Kleinen geeignet sind. Dabei informieren wir Sie gern und helfen bei Ihrer Auswahl.

Grundsätzlich sollte Wasser als Durststiller für Kinder Gewohnheit bleiben. Doch bevor man auf der Suche nach etwas Abwechslung zu Fruchtsäften, Schorlen oder sogar Softdrinks greift, gibt es die wunderbare Alternative des Teetrinkens, die für Zwischendurch eine Vielzahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen bietet und dabei keinen Zucker enthalten muss.

Tees aus Kräutern wie purer Fenchel, Kamille und Pfefferminze oder eine Fenchel-Kümmel-Anis Mischung sind bekömmliche Kräutertees, die bereits im Säuglingsalter gereicht werden können. Diese Teesorten sind schon früh leicht verträglich. Es wird diesen Sorten nachgesagt, sich positiv auf den Magen-Darm-Bereich auszuwirken und sie können bei Bauchzwicken und anderen Wehwehchen helfen.
Die Kamille gilt hier als echtes Allroundtalent und soll in verschiedenen Bereichen antientzündlich und antibakteriell wirken. Als Teeaufguss angewendet, kann ihre krampflösende Eigenschaft bei Bauchbeschwerden helfen.
Ein weiteres Kraut, dem wohltuende Wirkung nachgesagt wird, ist der Fenchel. Seine Inhaltsstoffe sollen bei Blähungen und Völlegefühl helfen. Dieser Tee ist nicht nur für Kinder gut geeignet, sondern auch während der Stillzeit soll er anregend auf die Milchproduktion wirken.
Sehr beliebt und erfrischend im Geschmack ist die Pfefferminze. Sie schließt sich in ihren Eigenschaften den vorangestellten Kräutern an und darf ebenfalls als Tee im Kleinkindalter zubereitet werden. Hier bitte Achtung bei noch stillenden Mamas, auf Pfefferminze sollte verzichtet werden, da sie die Milchproduktion hemmen soll.
Es finden sich auch einige Kräutermischungen in unserem Sortiment, die für Kinder aller Altersklassen empfehlenswert sind. Zum Beispiel der Kräutertee Familientee. Er ist mild und bekömmlich und es wird auf die Zugabe von Aromastoffen verzichtet.

Sind Kinder dann bereit für den ersten Früchtetee, empfiehlt es sich, Teesorten auszuprobieren, die von Natur aus weniger Säure enthalten. Es ist wichtig, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, um einen optimalen Stoffwechsel zu fördern. Für diese Tees haben wir eine gesonderte Kategorie, säurearmer Früchtetee, aus der wir alle Tees empfehlen können. Sehr beliebt ist auch unser Früchtetee Kleiner Racker, dieser enthält beste Beeren und Früchte, ist nicht zu sauer und kommt ganz ohne zusätzliche Aromen aus.

Generell ist zu sagen, dass unsere Empfehlungen meistens gut bei Kindern ankommen, aber am Ende ist natürlich alles erlaubt, was den Kleinen gut schmeckt. Mit dem selbstständigen Entscheiden und Ausprobieren von verschiedenen Kräutern und Früchten als Tee werden bei Kindern die Sinne angeregt und ein selbst ausgesuchter Tee schmeckt oft auch am besten.

Das Tolle am Tee ist, dass er nicht nur wärmend im Winter getrunken werden kann, sondern auch als kalte Erfrischung im Sommer. Tipp hier: Gleich nach der Ziehzeit mit kalten Eiswürfeln zusätzlich abkühlen lassen, dann schmeckt er noch besser!

Natürlich ist es gesünder, bei Tee für Kinder auf zusätzliches Süßen zu verzichten. Sollte man aber dennoch den Wunsch verspüren, kann alternativ zu Zucker auch mit Honig, Agavensirup oder Stevia nachgeholfen werden.

Hier gibt es weitere Informationen und Wissenswertes rund um Tee.