(03 41) 99 99 00 41 post@der-teeladen-leipzig.de
 

Schwarzer Tee im Vergleich

Darjeeling, Assam, Ceylon | drei Klassiker für jeden Geschmack

Schwarzer TeeVon kräftig-aromatisch über fein-blumig bis hin zu lieblich-frisch. Schwarzer Tee kann all diese verschiedenen Eigenschaften besitzen und damit für jeden Gaumen und jede Gelegenheit der passende Begleiter sein.

Die Ausprägung der unterschiedlichen Aromen der einzelnen Sorten ist vorwiegend auf deren Herkunft zurückzuführen. CeylonAssam und Darjeeling sind drei Teeanbaugebiete in und um Indien, die sich in ihren klimatischen und geologischen Bedingungen so unterscheiden, dass sich drei geschmacklich völlig verschiedene und einzigartige Teesorten daraus entwickeln konnten. Es ist vor allem die Höhenlage, die den Unterschied im Geschmack hervor bringt. Denn je nach Höhenlage verändern sich die Wachstumsbedingungen einer Teepflanze und damit auch die Größe und Stärke der Teeblätter und Knospen.

Während in dem reinen Hochlandklima der nordindischen Provinz Darjeeling ein Tee wächst, der durch fein-blumigen Charakter besticht, zeichnet sich der beliebte Assam durch seine herb-würzige Kraft aus.  Die Region Assam, die dem Tee seinen Namen gibt, liegt am mächtigen Fluss Brahmaputra, der für ein tropisches Klima sorgt und die Pflanzen deftig-grün gedeihen lässt. Liebhaber des kräftig, puren Geschmackes schätzen Assam besonders wegen seiner malzigen und an Honig erinnernden Note. Nach dem Aufbrühen verströmt der Tee einen herrlich herzhaften Duft und taucht die Tasse in rotgoldenen Schimmer. Aufgrund seines herb-würzigen Geschmackes wird der kräftige Assam häufig für Teemischungen verwendet, zum Beispiel für den beliebten Ostfriesentee.

Wer es nicht ganz so intensiv im Geschmack mag, wird sich für einen Ceylon oder Darjeeling entscheiden. Darjeeling verdankt sein Aroma dem Hochland des Vorhimalaya Nordindiens, hier befindet sich sein Hauptanbaugebiet. Durch die Höhenlage wächst er recht langsam, was die Blätter zart werden lässt und somit eine lieblich-milde Note hervor bringt. Der Tee wird von Hand gepflückt, was für die Qualität des Schwarzen Tees von Bedeutung ist. Nur die ersten beiden Blätter und die zugehörige Knospe werden geerntet, im Fachjargon spricht man dabei von ‚two leaves and a bud‘, was höchsten Qualitätsstandard bedeutet. Der Liebhaber eines hochwertigen Tees weiß die Vorzüge einer bernsteinfarbenen Tasse Darjeeling mit wunderbar abgerundetem Aroma zu schätzen.

Im Gegensatz zum Darjeeling zeichnet sich Ceylon durch seine spritzige Frische aus. Den an Zitrusfrüchte erinnernden Geschmack verdankt Ceylon dem durchwachsenen Inselklima Sri Lankas. Die steilen Höhenlagen und die hohe Luftfeuchte, in der die Teepflanzen wachsen und gedeihen können, lassen den Schwarzen Tee zu einem der Feinsten seiner Klasse werden. Sri Lanka war einst britische Kolonie, was die Liebe der Engländer zum Tee erklärt. Ceylon stellt oft die Grundzutat für englische Teemischungen wie Earl Grey und English Breakfast Tea dar.

Die Welt des Schwarzen Tees ist groß und überraschend vielseitig, sie beschränkt sich nicht nur auf die Größe eines Teebeutels, sondern sie ist ein spannendes, duftendes Feld voller Aromen, das Lust auf mehr macht und sich zu entdecken lohnt. Gerne können Sie sich ihrenTee Favoriten in unserem Online Shop des Teeladen Leipzig bestellen. Wir wünschen Ihnen genussvolle Teestunden!